§ 6 Arten der Mitgliedschaft

(1)Der Verein besteht aus:

- ordentlichen Mitgliedern
- Fördermitgliedern
- Ehrenmitgliedern

(2) Ordentliche Mitglieder sind Mitglieder, die sämtliche Angebote des Vereins im Rahmen der bestehenden Ordnungen nutzen können und/oder am Trainings und Wettkampfbetrieb teilnehmen können.

(3) Für  Fördermitglieder steht die Förderung des Vereins oder bestimmter Vereinsabteilungen durch Geld im Vordergrund. Sie nutzen die sportlichen Angebote des Vereins nicht. Weiterhin haben sie keine Pflichten gegenüber dem Verein. Fördermitglieder werden nicht beim Sächsischen Schützenbund angemeldet und deshalb kann durch den Verein für Fördermitglieder kein waffenrechtliches Bedürfnis ausgestellt werden. Fördermitglieder haben in der Mitgliederversammlung kein Stimmrecht. Ist ein Fördermitglied jedoch gleichzeitig Gründungsmitglied des Vereins, behält das Fördermitglied sein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.

(4) Ehrenmitglieder haben keine Rechte und Pflichten gegenüber dem Verein. Ehrenmitglied kann auch eine Person werden, die nicht Mitglied im Verein ist. Näheres regelt die Geschäftsordnung.

 § 7 Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet

- durch Austritt aus dem Verein (Kündigung);
- den Ausschluss aus dem Verein;
- durch Tod;
- durch Auflösung des Vereins.

(2) Der Austritt aus dem Verein (Kündigung) erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Der Austritt kann zum Ende eines Vierteljahres (31.03.; 30.06.; 30.09.;31.12.) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen erklärt werden.

(3) Bei Beendigung der Mitgliedschaft, gleich aus welchem Grund, erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedschaftsverhältnis. Noch ausstehende Verpflichtungen aus dem Mitgliedschaftsverhältnis, insbesondere ausstehende Beitragspflichten, bleiben hiervon unberührt. Vereinseigene Gegenstände sind dem Verein herauszugeben oder wertmäßig abzugelten. Dem austretenden Mitglied steht kein Anspruch auf Rückzahlung überbezahlter Beiträge zu.